Sie sind hier: Startseite » Computertipps » Vista » Anwendungen

Vista-Easy Transfer

Easy Transfer-Datenübertragung

Windows Vista Easy Transfer

Datenübertragung leicht gemacht


Heute ein kleiner Tipp für alle User, die doch vorhaben, irgendwann auf Vista umzusteigen, aber vor folgenden Problem stehen:
Was mache ich mit meinen liebgewordenen Daten auf dem alten Betriebssystem?
Die Lösung ist eigentlich leicht erklärt und nennt sich Easy Transfer, auf Deutsch soviel wie leichter Umstieg, Umzug, Übertragung...

Folgende Begriffserklärung bietet uns die Fachwelt:

Mit Windows Easy Transfer kann man Einstellungen (Benutzerkonten, Benutzerprofile, Dateien, E-Mails, Kontakte und Favoriten) von einem anderen Rechner (Windows 2000, XP oder Vista) auf Vista übertragen.
Windows Easy Transfer ist eine vereinfachte Version des User State Migration Tool (USMT), das schon in früheren Versionen für die Datenübernahme zur Verfügung stand.


Wie gehe ich nun vor, um meine Daten zu sichern?

Es wird drei Hauptvarianten geben, die das Programm Vista unter der Funktion Easy Transfer anbieten wird.

- Die reine Software- Lösung.
- Die Hardware- Lösung mit der Software Easy Transfer und einem Easy Transfer Kabel
- Die Netzwerk- Variante

Zu 1. Die Softwarevariante für einen Umzug auf einen neuen Rechner

Ich habe unter dieser Kategorie einen neuen Rechner mit installierter Vista Version und möchte jetzt von meinem alten Rechner meine persönlichen Daten, Einstellungen holen.
Dazu benötige ich die Software Easy Transfer. Sie befindet sich in Windows Vista unter Programme und zusätzlich als eigenständiges Tool auf der Installations- DVD von Vista. Diese DVD kann ich dann nutzen, um das Programm auf meinem alten Rechner zu installieren.
Dieses Programm wird bis zum öffentlichen Launch von Vista (Termin bisher 30.01.2007) auch noch separat von Microsoft zum Download angeboten.

So zur Sache, wenn auf beider Rechnern Easy Transfer eingerichtet ist:

- Start von Easy transfer auf dem Quellcomputer (hier alter Rechner)
- Jetzt wählt man die Option: CD; DVD oder ein anderes Wechselmedium verwenden
- Im folgenden Dialog kann man festlegen, welche Daten übertragen werden sollen. Auch Grundeinstellungen rund um Netzwerk, Hardware, Darstellung/Anzeige oder Regions- und Spracheinstellungen können mit eingeschlossen werden.
- Nach der Auswahl klickt man auf weiter und kann dann die Daten auf dem jeweiligen Wechselmedium brennen oder abspeichern. Das war es hier schon.

Auf dem Zielcomputer wird jetzt nur noch der Datenträger eingelegt, die Datei“IMG00001“ angeklickt und schon startet das Programm Easy Transfer. Nach dem Klick auf Übertragung wird der Transfer gestartet und die Daten erscheinen unter Vista.

2. Die Hardware-Lösung

In diesem Fall wird ein Easy Transfer Kabel benötigt, das zurzeit von der Firma Belkin angeboten, aber nicht verfügbar ist. Pünktlich zum Lunch Termin soll aber die Lieferkapazität vorhanden sein.
Dieses spezielle USB Kabel verbindet beide Rechner und die Software Easy Transfer sorgt für die Datenübertragung zwischen beiden Rechnern.

3. Die Netzwerk- Variante

Ich bin der Meinung, für Leute, die über die notwendige Ausrüstung (beide Rechner sind über das Netzwerk miteinander verbunden) verfügen, die einfachste und auch preiswerte Lösung.
Hier werden weder Wechselmedien noch das etwas teure Spezialkabel (ca. 30,- Euro) benötigt.
Einfach das Programm starten, die Option Netzwerk unter Easy Transfer wählen und weiter wie oben beschrieben.

So weit zum theoretischen Teil für alle Umstiegswilligen. Bleibt zu hoffen, dass es unter Vista, wie von Microsoft versprochen, einfacher wird, mit dem Betriebssystem klar und verständlich umzugehen.


Microsoft Windows Easy Transfer

Autor

Paulemann (Pseudonym Teamchef Bernd)
geschrieben im Original am 07.01.2007

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 3430.