Sie sind hier: Startseite » Computertipps » Vista » System

Vista-Autostart entrümpeln-aufräumen


Viele Programme, die einen berechtigt, die anderen unberechtigt, haben die Eigenart sich ungefragt in den Autostart von Vista einzutragen.

Diese Programme werden dann automatisch, ohne das Zutun des Users bei jedem Programmstart geladen und belasten natürlich das System, in dem sie Arbeitsspeicher und weitere wichtige Systemressorcen belegen.

Durch die Deaktivierung des Autostarts von nicht benötigten Programmen tritt ein weiterer angenehmer Nebeneffekt auf, das System startet insgesamt schneller.

Unter Vista hat man zwei Möglichkeiten, mit gegebenen Bordmitteln, den Autostart zu bearbeiten.

1. Die Systemkonfiguration

Start<Ausführen< „msconfig“ eingeben

Oder Alternativ: Windows+R und dann „msconfig“ eingeben.

Im Dialog-Menü „Systemkonfiguration“ seht Ihr jetzt unter Systemstart sämtliche Dienste, die beim Start von Vista geladen werden.

Wenn Ihr ein Programm entdeckt, welches nicht geladen werden soll, entfernt Ihr im Kästchen den Haken.

Zwei Kandidaten im Dialogfeld wären zum Beispiel die zwei Punkte von Adobe, die zum Adobe-Reader gehören. Diese Programme kann man durchaus, wenn nicht täglich benötigt, von Hand starten.

Wenn Ihr nicht wisst, wofür ein Eintrag steht, macht Euch die Mühe und schaut bei Google nach, ob der Start zwingend vorgeschrieben ist.

Anschließen bestätigt Ihr nach Eurer Selektion durch „Übernehmen“ und schließt das Feld mit „OK“.

Anzuraten wäre jetzt ein Neustart. Ihr bekommt dann folgendes Dialogfeld zu sehen:

Ihr könnt das System jetzt testen, indem Ihr auf „OK“ drückt

oder Ihr wisst, das Eure Änderungen wie gehabt eingestellt bleiben sollen,

dann fügt Ihr so wie ich, den Haken ein.

Dadurch entfallen bei einem neuen Start die obengenannten Hinweise.

2. Der Windows-Defender

Das Programm, welches eigentlich zur Gefahrenabwehr unter Vista gedacht ist, bietet aber eine interessante Nebenfunktion.

Man kann mit diesem Programm, den Autostart bearbeiten, was auch noch viel komfortabler vonstatten geht, wie unter Punkt 1.

Aufrufen des Programms unter Start>Programme oder alternativ unter Start<Systemsteuerung<Sicherheit<Windows-Defender

Unter Extras<Software-Explorer



Findet Ihr hier den Punkt<Autostartprogramme.

Ihr könnt jeden Autostart auf der linken Seite anklicken und findet dann auf der rechten Seite ausführliche Informationen zum gestarteten Programm.

Im unteren Menü-Feld könnt Ihr dessen Autostart deaktivieren oder wo Ihr sicher seid, das das Programm Nichts im Autostart zu suchen hat, auch entfernen.

Keine Angst, das Programm befindet sich nur nicht mehr im Autostart. Es ist definitiv als ausführbares Programm weiterhin verfügbar.

Anschließen beendet Ihr den Defender und könnt ganz normal weiterarbeiten.

Änderungen könnt Ihr hier jederzeit rückgängig machen oder weitere Bearbeitungen durchführen.

Autor

Paulemann (Pseudonym Teamchef Bernd)
geschrieben im Original am 07.04.2007

Anmerkung in eigener Sache:

Dieser Tipp wurde von mir erstellt.
Die Veröffentlichung in einem anderen Forum erfolgt ohne meine weitere Erlaubnis!

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 64963.