Sie sind hier: Startseite » Computertipps » Vista » System

Vista-Benutzerkontensteuerung Teil 1

Benutzerkontensteuerung deaktivieren Teil 1


Aktivieren oder Deaktivieren, das ist hier die Frage?!

Zum Anfang folgende Worte mit auf den Weg. Die Benutzerkontensteuerung sollte nur von erfahrenen Computernutzern deaktiviert werden. Es ist nicht im Sinne des Erfinders kurzfristige Warnungen für kurzfristige Installationen zu deaktivieren, aber anschließend einen wirksamen Schutz zu verlieren.

Vieleicht ergreift man unter Vista selbst als User die Initiative und arbeitet über einen Benutzeraccount. So entgeht man ebenfalls vielen Angriffen....

Die Benutzerkontensteuerung, im Fachjargon auch User Account Controll(UAC) genannt, wurde im Betriebssystem Vista erstmalig eingeführt. Von Microsoft als neues Sicherheitsfeature hochgelobt, kann es für den Anwender zu einer nervigen Angelegenheit werden, dieses Feature als ständigen Begleiter um sich zu haben.

Aber geben wir Microsoft erstmal eine Chance, uns die Notwendigkeit zu erläutern. In Windows XP war es bisher so, das faktisch jeder am PC angemeldete Benutzer über Administratorenrechte verfügte, wenn es darum ging, Programme zu installieren. Das bedeutete aber auch, dass sich jeder ungebetene Benutzer dieses Recht heraus nehmen konnte.

Der ungebetene Benutzer ist in diesem Fall die Malware, eine bösartige Software, die ungefragt bzw. noch schlimmer unbemerkt, auf unserem Rechner Viren/Spyware/Backdoors/Trojaner/Würmer oder andere schädliche Programme installiert. Die Einschleusung auf das System erfolgt zum Beispiel durch eine infizierte Wirtsdatei auf das System. Das kann durch Wechselmedien oder dem Netz erfolgen.

Jetzt kommt Vista, mit seiner Benutzerkontensteuerung zum Zuge. Es erkennt generell Programme, die auf das System zugreifen wollen und warnt seine Benutzer davor. Leider aber eben bei jedem Zugriff.

Der erfahrene PC Benutzer, der gerade seinen Rechner einrichtet, wird darüber nicht glücklich sein. Bei jeder Aktion, immer wieder, der Bildschirm verdunkelt sich und erst das „Ja-ich will“ bringt die Erlösung.

Wie kann ich das ändern?!

Es gibt den radikalen Weg(Teil I) und den Weg mit Feintuning(Teil II).


1.Radikal - Jegliche Schutz-Warnung entfällt!

Leider ist es so, das für Benutzer von Vista Home Basic und Premium nur diese Möglichkeit in Betracht kommt.

Entweder:

Start-im unteren Feld „ Suche starten“-msconfig eingeben und dann im aufklappenden Dialogfeld unter Tools

Benutzerkontensteuerung deaktivieren.

Oder:

Start-Systemsteuerung-Benutzerkonten und Jugendschutz-Benutzerkonten-Änderungen am eigenen Konto durchführen

Benutzerkontensteuerung ein-oder ausschalten-wählen und im folgenden Dialogfeld

bestätigen.

Beide Optionen erfordern einen Neustart des Computers.

Unangenehmer Nebeneffekt der jetzt auftritt und den wir auch schon von Windows XP kennen, ist, das wir jetzt ständig im Systemtray eine Warnung bekommen, das das System nicht ausreichend geschützt ist.

Ausschalten wie folgt:

Start-Systemsteuerung-Sicherheit-Sicherheitscenter-Sicherheitscenter-Benachrichtigungsmethode ändern auswählen und im folgenden Dialogfeld

den persönlichen Wunsch einbringen.

Das war es dann für den ersten Teil meiner Ausführungen. Im zweiten Teil geht es im Folgenden um das Feintuning der Benutzerkontensteuerung.

Autor

Paulemann (Pseudonym Teamchef Bernd)
geschrieben im Original am 16.02.2007

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 10880.