Sie sind hier: Startseite » Paulemann-World » Impressionen

Mexiko-März 2013

Unterwegs auf den Spuren der Maya.

Vom 07.03. bis 22.03.2013 tauchten wir in die Vergangenheit von Mexiko ein. Die geheimnisvollen Schätze der Maya waren unser Ziel. Insgesamt tingelten wir ca. 3160 Kilometer durch diese Geheimnis umworbene Welt.

Unser Reiseablauf

  • 1.Tag Flug nach Cancún
  • 2.Tag Wir fuhren zu den Mayaruinen von Tulum,die auf einer Kalksteinklippe rund 12 m über dem Meer liegen. Die Stätte ist zwischen 2 Lagunen gelegen und besteht aus mehreren großen Tempelpyramiden.
  • 3.Tag Auf dem Weg nach Palenque besuchten wir Chicanná. Chicanná liegt inmitten des Dschungels auf der Halbinsel Yucatan und wurde im Jahr 1966 entdeckt.
  • 4.Tag Wir besuchten die mysteriöse Stätte von Palenque, die einen guten Blick auf die Ebene des Dschungels bietet. Im Tempel der Inschriften mit dem Grab des Pakals werden seit über 1.200 Jahren gut gehütete Geheimnisse aufbewahrt. Auch andere Tempel wie z. B. der Tempel des Jaguars oder der Tempel der Sonne krönen die Monumentalität dieses Ortes. Anschließend fuhren wir zum Misol Ha Wasserfall, wo ein erfrischendes Bad auf uns wartete.
  • 5.Tag Ausflug nach Yaxchilán, zu einem der schönsten Plätze der Maya-Zivilisation. Yaxchilán befindet sich im Dschungel des Lacandon Regenwaldes, direkt an der Grenze zu Guatemala. Mangels Straße zu diesem Ort, nahmen wir ein Boot. Yaxchilán besteht aus mehreren Plätzen, Terrassen und zahlreichen Gebäuden.
  • 6.Tag Wir besuchten Toniná, eine Mayaruine, die wie eine Pyramide aussieht. Toniná war zur Maya-Zeit ein Ort des Kalendariums und der Bräuche. Anschließend fuhren wir nach San Cristóbal de Las Casas, wo wir eine Stadtrundfahrt und einen kleinen Stadtbummel im Zentrum unternahmen.
  • 7.Tag Fahrt zur Sumidero-Schlucht, ein geologisches Wunder, das vom Wasser des Grijalva-Flusses geformt wurde. Die Klippen und Granitwände sind bis zu 800 m hoch. Auch hier haben wir noch eine wunderschöne Bootsfahrt unternommen.

Kleine Galerie unserer Mexiko Reise

  • 8.Tag Unsere Stadtrundfahrt in Villahermosa war u.a. ausgestaltet mit einem Besuch des Freilichtmuseums La Venta, das eine interessante Kombination aus Natur und Archäologie bietet. Wir sahen hier sowohl einheimische Tiere wie Jaguars und Krokodile, als auch Altare, Skulpturen und vulkanische Steine. Anschließend ging es nach Campeche.
  • 9.Tag Stadtrundfahrt durch Campeche. Im Anschluss fuhren wir nach Edzná. Diese Mayastätte zählt zu den interessantesten, da hier bereits fortgeschrittene Technologien, wie z. B. die Bewässerungskanäle, entdeckt wurden (interessante Toilettenspülung gesehen>Bächleinrinne unterirdisch). Der Tempel der Masken war auch sehr interessant.
  • 10.Tag Zunächst besuchten wir Kabah, bekannt als zweitgrößtes religiöses Zentrum im Puuc Stil. Danach ging es nach Uxmal, die als königlichste Stätte Yucatans gilt und die mit Kabah durch eine lange Straße, der Sacbe, verbunden ist. Anschließend fuhren wir nach Mérida und unternahmen dort eine Stadtrundfahrt.
  • 11.Tag Heute ging es nach Chichén Itzá, eine der am besten erhaltene Mayaruine und gleichzeitig ein Wunder der heutigen Zeit. Geprägt ist die restaurierte Stätte von der Baukunst der Tolteken. Die Pyramide des Kukulcán ist die wohl berühmteste Pyramide präkolumbianischer Zeit.
  • 12.tag bis 14.Tag Abspannen ist angesagt. Relaxen in unserem Badehotel auf Cancún.
  • 15.Tag Rückflug nach Deutschland

Fazit

Es war eine interessante und abwechslungsreiche Reise, die uns die Geschichte der Maya näher brachte.....

Fragen oder Kommentare zu unserer Reise?

0 Kommentare


Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1181.